r3a1 header def

Was mache ich bei einem platten Reifen?

Ein platter Reifen kann zahlreiche Gründe haben. Oft ist Luftdruckverlust auf eine Beschädigung an Reifen oder Reifenflanke zurückzuführen, doch er kann auch durch ein leckendes Ventil, eine undichte Ventilkappe oder die Felge verursacht werden. Was sollte man also tun, wenn man einen platten Reifen bemerkt? Lassen Sie uns dies unter die Lupe nehmen.

Woher weiß ich, ob mein platter Reifen durch eine Reifenpanne verursacht wurde?

Ein flacher Reifen kann auf eine Reifenpanne zurückzuführen sein. Die Panne kann durch einen Nagel, einen scharfen Gegenstand, über den Sie gefahren sind, einen Schaden an der Reifenflanke oder ein undichtes Ventil entstanden sein.

Anzeichen für eine Reifenpanne:

●    Schwergängiges oder schweres Lenken
●    Scheinbarer Luftwiderstand im Auto bei langsamem Rollen
●    Konstanter Zug in eine Richtung
●    Erhöhter Lärmpegel von einem Reifen in der Kurve
●    Warnung vom Reifendruckkontrollsystem
●    Schiefe Ausrichtung des Fahrzeugs, wenn man darauf zugeht
●    Verformt aussehender Reifen, wenn er auf dem Boden aufliegt 

46129044 m

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, Ihren Reifen zu wechseln (oder wechseln zu lassen) und den beschädigten Reifen einem Fachmann zu zeigen. 

Ist es sicher, mit einem platten Reifen zu fahren?

Nein! Jede Reifenpanne, egal wie groß der Schaden ist, muss von einem qualifizierten Fachmann überprüft werden. Es ist nicht sicher, einen beschädigten Reifen wieder aufzupumpen, da der Reifen dabei reißen und die Luft somit sehr schnell entweichen kann. Das Fahren mit einem beschädigten Reifen kann Sie, Ihre Mitfahrer und andere Teilnehmer des Straßenverkehrs in Gefahr bringen, da sich das Fahrzeug eventuell nicht normal steuern lässt und der Reifen platzen kann.

map search desktop

Finden Sie schnell und einfach einen Händler in Ihrer Nähe

Auto
  • Auto
  • Motorbike
Auto
  • Auto
  • Motorbike
Lokalisieren

Beschädigte Reifenflanke

Kleinere Profilschäden abseits der Schultern und der Reifenflanke können oft repariert werden. 

Wenn jedoch irgendwo in der Nähe oder an der Reifenflanke ein Loch oder ein Riss auftritt, können kleinere Reparaturen nicht durchgeführt werden. Um sicherzustellen, dass der Reifen in solchen Situationen gebrauchsfähig ist, muss eine größere Reparatur an der Reifenflanke durchgeführt werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Reifenflanke ausreichend verstärkt wird, dabei aber flexibel bleibt. Diese Art Reparatur erweist sich für Autoreifen häufig als unwirtschaftlich, und nicht viele Reifenhändler verfügen über die nötige Ausrüstung.
Daher kann es sinnvoller sein, Ihren Reifen durch einen neuen zu ersetzen.

Reparaturen an Autoreifen sollten ausschließlich von qualifizierten Fachleuten durchgeführt werden. Die Werkstatt kann die Reparatur Ihrer Reifen aus zahlreichen Gründen ablehnen, beispielsweise wenn sie vermutet, dass das Auto mit zu geringem Luftdruck auf dem Reifen gefahren ist.

Es gibt aber noch eine Reihe weiterer Gründe, aus denen ein Reifen möglicherweise nicht repariert werden kann. Wenn Sie einen der folgenden Fehler entdecken, kann Ihr Reifen nicht repariert, sondern muss ausgewechselt werden:

●    Weniger 1,6 mm Profiltiefe im mittleren ¾-Bereich der Lauffläche
●    Wulst- oder Strukturschäden oder -schwäche, einschließlich innerer Korrosion durch Feuchtigkeit, die über Schnitte eingedrungen ist.
●    Gealtertes Gummi
●    Mehrere vorherige Reifenpannen

Ich habe einen platten Reifen, der keinen Schaden aufweist

Dies kann auf ein undichtes Ventil oder die Felge zurückzuführen sein oder daran liegen, dass Ihr Reifen einer häufigeren Wartung bedarf. Es ist normal, dass Reifen mit der Zeit an Luftdruck verlieren. Im Rahmen einer regelmäßigen Kontrolle kann der Luftdruck in bestimmten Abständen nachgefüllt werden, sofern der Druck nicht so weit abgefallen ist, dass der Reifen Schaden genommen hat. 

Es wird empfohlen, den Reifendruck mindestens monatlich und vor längeren Fahrten zu überprüfen. Durch eine solche Überprüfung wird auch festgestellt, ob eine Änderung der Inflationsdruckverlustrate vorliegt, die weitergehend untersucht werden müsste.

tyre pressure de

Wenn der Reifendruck jedoch nicht regelmäßig überprüft wird, kann ein Druckverlust schließlich zu einem erheblich zu geringen Druck, der mehrere Risiken birgt, führen:

●    Ein zu geringer Luftdruck verkürzt die Lebensdauer der Lauffläche, indem der Verschleiß im Allgemeinen, aber insbesondere an den Außenkanten (oder Schultern) des Reifens erhöht wird.
●    Ein zu geringer Luftdruck kann auch zu übermäßigem Biegen und Überhitzen führen, was die Gummiabnutzung erhöht und die Reifenstruktur schwächt.
●    Ein zu geringer Luftdruck kann das Handling und die Leistung beeinträchtigen, beispielsweise bei starkem Bremsen, insbesondere bei nassem Wetter.
●    Ein zu geringer Luftdruck erhöht den Kraftstoffverbrauch, indem der Rollwiderstand der Reifen erhöht wird, was zu häufigeren Tankstopps und höheren Kraftstoffkosten führt.

Um diese Probleme zu vermeiden, ist es wichtig, den Druck Ihrer Reifen regelmäßig zu überprüfen, egal welche Art Fahrzeug Sie fahren.

Welche Reifen können Reifenpannen vorbeugen?

Michelin Reifen mit Selfseal®-Technologie vermeiden den Druckverlust bei Reifenpannen und dichten Profildurchdringungen mit weniger als 6 mm Durchmesser sofort ab. Dies schützt den Reifen für eine begrenzte Zeit, bis die Reifenpanne repariert werden kann.

MICHELIN ZP Reifen sind durch das ZP-Logo an der Reifenflanke gekennzeichnet. Sie besitzen eine verstärkte Seitenwand, um die Last bei einem Verlust des Luftdrucks für eine begrenzte Zeit zu tragen.

Mit einem MICHELIN ZP Reifen können Sie weiterfahren, jedoch mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und eine maximale Strecke von 80 km, um einen Händler zu finden, der den Reifen repariert oder ersetzt. Wenn mehr als ein Reifen beschädigt ist, dürfen Sie nicht weiterfahren.

Erfahren Sie mehr über Run-Flat Reifen.

Finden Sie schnell und einfach Ihre perfekten MICHELIN Reifen