4w rt tire michelin pilot sport ev en product in context 1 nosignature 16 slash 9

Brauchen Elektroautos spezielle Reifen? 

Erfahren Sie alles, was Sie über die Bereifung von Elektroautos wissen müssen: Wie unterscheiden sie sich von der Bereifung eines Standardfahrzeugs, wie wirken sie sich auf die Reichweite aus und welchen Einfluss haben sie auf den Energieverbrauch und den Fahrkomfort?

Warum brauchen Elektroautos andere Reifen als herkömmliche Fahrzeuge? 

Elektroautos sind wegen ihren Batterien schwerer, daher brauchen sie Reifen, die zusätzliches Gewicht tragen können. Während die Batterie eines Elektroautos die Energie speichert, sorgt der Elektromotor für ein unverzügliches Drehmoment (dabei ist kein Geräusch im Auto zu hören!). Sobald Sie bei einem Elektroauto das Gaspedal betätigen, steht Ihnen sofort 100 % der Fahrzeugleistung zur Verfügung. Das bedeutet, dass die Gewichtsverlagerung stärker und intensiver ist als bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Dies wirkt sich auch auf den Verschleiß der Reifen aus.

Michelin entwickelt seine Reifen für Elektroautos deshalb anders, vor allem in Bezug auf die Struktur der Reifen und ihre Materialien.

Der zweite Faktor, durch den sich Elektroauto-Reifen von Standardmodellen unterscheiden, ist die Geräuschentwicklung. Aber ein Elektroauto ist doch leise, oder? Ohne den Lärm eines Verbrennungsmotors ist das Geräusch der Reifen auf der Fahrbahn bei einem Elektroauto viel deutlicher zu hören. Die Hersteller müssen also Reifen entwickeln, die viel leiser sind. Auf diese Weise kann der Geräuschpegel im Innenraum des Fahrzeugs reduziert werden.

Hier ein Beispiel: Wenn in einem Orchester eine Trommel und eine Flöte gleichzeitig spielen, hört man hauptsächlich die Trommel. Aber wenn die Trommel aufhört, ist der Klang der Flöte viel deutlicher zu hören. Das Gleiche geschieht, wenn Sie auf ein Elektroauto umsteigen: der Verbrennungsmotor, der den größten Teil des Lärms erzeugt, ist nicht mehr da und die Straßengeräusche der Reifen werden deutlicher hörbar.

Aus diesem Grund sind die MICHELIN Reifen Pilot Sport EV (für Elektroautos) mit der innovativen Michelin Akustik-Technologie ausgestattet, die den wahrgenommenen Geräuschpegel um 20 % reduziert. (1)

Der dritte spezifische Faktor bei Elektroautos ist die Batteriereichweite und das Risiko einer Panne, insbesondere bei langen Fahrten. Durch den Rollwiderstand tragen die Reifen zum Stromverbrauch bei und somit zur Reichweite der Batterie.

Der MICHELIN e·Primacy Reifen stellt hier ein Argument für den Umstieg auf die Elektromobilität dar. Seine Leistung beim Rollwiderstand verbessert die Energieeffizienz eines Elektrofahrzeugs und erhöht dadurch dessen Reichweite um schätzungsweise 7 % oder rund 30 km bei einem Fahrzeug mit einer Reichweite von 400 km im Vergleich zu anderen Reifen seiner Kategorie (2),(3)

Wie kann die Batteriereichweite mit Reifen für Elektroautos verbessert werden?  

liv mich pilotsportev closeup master v04 njo

Wie verbessern die Reifen die Reichweite? Denken Sie daran, dass ein Gegenstand stets Energie benötigt, um bewegt zu werden. Und zwischen der Energie, die er erhält und der Energie, die er in Form der Bewegung wieder abgibt, gibt es immer einen Verlust, der durch die Reibung des Gegenstandes auf dem Boden entsteht. Dies wird als Rollwiderstand bezeichnet.

Eines der Ziele der Reifenhersteller ist es, diesen Energieverlust zu begrenzen, um die Energieeffizienz zu optimieren und unnötigen Energieverbrauch zu reduzieren. Und bei Elektrofahrzeugen gilt: Je mehr der Energieverbrauch optimiert wird, desto größer ist die Reichweite, die dem Fahrzeug zur Verfügung steht!

Bei der Wahl Ihrer Reifen sollten Sie auf die Kennzeichnung achten. So können Sie sich für den geringsten Rollwiderstand entscheiden, um mit einer Batterieladung länger fahren zu können.

Verursachen Elektrofahrzeuge einen höheren Reifenverschleiß?

Der größte Faktor bei Elektroautos im Vergleich zu normalen Autos ist die dynamische Lastübertragung und das Bremsmoment, die mit diesem speziellen Motortyp verbunden sind. Eine Herausforderung für die Hersteller, denn die größere Masse und das höhere Drehmoment erfordern Reifen mit höherer Seitensteifigkeit (bzw. Kurvensteifigkeit), um das Fahrverhalten auf einem hohen Niveau zu halten. Zudem benötigen sie einen guten Grip, um die Beschleunigung zu ermöglichen, und eine optimale Haltbarkeit, um auch nach vielen Kilometern noch nicht abgenutzt zu sein.

Das Gewicht der Batterie spielt eine wichtige Rolle bei elektrischen Sportwagen. Für einen starken Elektromotor braucht man eine starke Batterie und das führt zu einem hohen Gewicht. Die Batterie eines elektrischen Sportwagens wiegt durchschnittlich 400 kg.

Hersteller bieten heute zwei Arten von Elektrofahrzeugen an:

  • Standardfahrzeuge, die zu Elektrofahrzeugen umgerüstet werden
  • Brandneue Modelle
     

Bei normalen Fahrzeugen, die auf Elektroantrieb umgerüstet werden, ändert sich die Reifengröße im Vergleich zum Verbrennungsmotor normalerweise nicht wesentlich. Daher kann der Reifenverschleiß schneller eintreten als bei einem Verbrennungsmotor.

Bei einem fabrikneuen Elektrofahrzeug werden Masse und Drehmoment von Anfang an berücksichtigt. Die Reifengröße wird entsprechend angepasst und ist in der Regel deutlich größer als bei einem Auto mit Verbrennungsmotor. Der Verschleiß ist mit dem von Diesel- und Benzin-Autos zu vergleichen.

Warum gibt es verschiedene Reifentypen für Elektrofahrzeuge? 

Die richtige Bereifung für ein Elektroauto ist je nach Fahrzeugtyp von entscheidender Bedeutung. Ein Reifen muss für unterschiedliche Fahranforderungen gerüstet sein. Der Fahrer eines Sportwagens wünscht sich eine schnelle Beschleunigung, eine gute Drehmomentübertragung und hohe Lenkpräzision. Der Fahrer einer Limousine legt mehr Wert auf Sicherheit und Fahrkomfort.

Michelin hat zwei Produktreihen speziell für Elektrofahrzeuge entwickelt: MICHELIN Pilot Sport EV and MICHELIN e·Primacy. Jede Reihe bietet unterschiedliche Leistungsmerkmale, je nachdem, wonach Sie suchen. 

Wie kann ich die Haltbarkeit meiner Elektroauto-Reifen verbessern?

4w rt tire michelin pilot sport ev en product in use nosignature 16 slash 9

Wie bei allen anderen Reifen gibt es zwei wesentliche Faktoren, um die Reifen Ihres Elektroautos zu schützen und auf diese Weise ihre Haltbarkeit zu optimieren: Wartung und Fahrweise.

Bei der Wartung Ihrer Reifen werden vor allem der Druck, die Ausrichtung und der Verschleiß überprüft. Bei diesem Reifentyp kann es vorkommen, dass er sich an der Innenkante des Rades abnutzt, weshalb diese Stelle regelmäßig überprüft werden sollte. Auch der Druck sollte je nach getragener Last angepasst werden.

Aber welches ist der ideale Reifendruck? Ganz einfach! Die Autos sind vom Hersteller mit einem Aufkleber versehen, auf dem der empfohlene Druck für bestimmte Reifengrößen angegeben ist. Zudem gibt es bestimmte Empfehlungen, je nachdem, ob das Auto beladen ist oder nicht.

Umweltfreundliches Fahren ist ein Begriff, den man immer häufiger hört, und das aus gutem Grund. Mit dem Ziel, den Energieverbrauch zu senken, kann mit der richtigen Fahrweise nicht nur die Reichweite eines Elektrofahrzeugs verbessert werden, zudem werden so die Qualität und Leistung der Reifen verbessert.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Fahrstil besonders wichtig ist. Beschleunigen Sie mäßig und bremsen Sie sanft unter Einsatz der Nutzbremsung. Fahren Sie vorsichtig in die Kurven. Auf diese Weise können Sie die Batteriereichweite sowie die Haltbarkeit Ihrer Elektroauto-Reifen optimieren. 

Sie sollten Ihr Elektroauto also mit speziell für dieses Fahrzeug entwickelten Reifen ausrüsten. Denken Sie daran, dass unsere spezifischen Angebote für Nicht-Elektrofahrzeuge auch für Elektrofahrzeuge sehr effizient sind! Mit der Hilfe Ihres Händlers und dem Reifenfinder von Michelin finden Sie mit Sicherheit die geeigneten Reifen für Ihr Auto und Ihren Fahrstil.

Finden Sie schnell und einfach Ihre perfekten MICHELIN Reifen

RECHTLICHE HINWEISE

 

(1) Interne Geräuschmessung, durchgeführt im Jahr 2016 mit Reifen der Größe 245/45 R19 am KIA Cadenza. Der Geräuschpegel wurde im Bereich „170-230 Hz“ gemessen. Die Ergebnisse können je nach Fahrzeug, Reifenmodell/-größe, Geschwindigkeit und Straßenbedingungen unterschiedlich sein.
 

(2) - Der MICHELIN e.PRIMACY ist einer der Premium-Sommerreifen, so wie CONTINENTAL, GOODYEAR, BRIDGESTONE, PIRELLI, DUNLOP, der nicht für die Erstausrüstung bestimmt ist (das heißt nicht darauf ausgelegt ist, herstellerspezifische Anforderungen zu erfüllen). Es handelt sich um im Handel erhältliche Reifen.


(3) - Interner Test zum Rollwiderstand, durchgeführt im Oktober 2020, für die Größe 255/45 R19, zum Vergleich des MICHELIN Pilot Sport EV (6,7 kg/t) mit dem MICHELIN Pilot Sport 4 SUV (8,8 kg/t). Bei einem Elektrofahrzeug mit einem Gewicht von 2151 kg und einer Reichweite von 540 km führt dieser Unterschied von 2,1 kg/t zu einem Autonomiegewinn von mehr als 60 km bzw. mehr als 10 % der ursprünglichen Reichweite.