Erklärung zu Reifenkennzeichnungen: Wie liest man einen Reifen?

In diesem Artikel erfahren Sie, wie man eine Reifengröße sowie Last- und Geschwindigkeitsindex abliest und wie Marke, Sortiment und Reifentyp auf Ihrem Reifen gekennzeichnet sind. Darüber hinaus lernen Sie weitere Reifenkennzeichnungen wie das „Alpine“-Symbol, die Buchstaben M+S und die Bedeutung der OE-Kennzeichnung kennen.

Was bedeuten die Zahlen auf einem Reifen?

Wenn Sie einen Blick auf die Reifenflanke werfen, werden Ihnen alphanumerische Codes und Symbole auffallen. Doch was bedeuten diese Reifenkennzeichnungen? 

Diese Reifenkennzeichnungen teilen Ihnen wichtige Informationen über Nutzung und Ersatz Ihrer Reifen mit.

167137188 m

Wie liest man die Reifengröße ab?

tyre size

Die Größe des Reifens wird über Zahlen und einen Buchstaben angegeben, wie hier in Gelb angegeben. 

Beachten Sie bitte, dass diese Zeichen manchmal von zusätzlichen Buchstaben zur empfohlenen Nutzung des Reifens begleitet werden.

Wie liest man Reifenbreite und Verhältnis ab?

Beispiel: 205 / 55

Dies sind wichtige Reifenkennzeichnungen, die Ihnen dabei helfen, die richtigen Reifen zu finden, wenn Sie sie wechseln müssen.

Die erste der beiden Zahlen entspricht der Nenn-Querschnittsbreite des Reifens. Sie ist in Millimetern angeben und definiert den Abstand zwischen der inneren und der äußeren Seitenwand des Reifens. 205 bedeutet, dass Ihr Reifen 205 mm breit ist.

Die zweite Zahl entspricht dem prozentualen Verhältnis von Flankenhöhe zu Reifenbreite. Dieses Verhältnis ist in Prozent angegeben. So gibt die Zahl 55 beispielsweise an, dass die Höhe der Seitenflanke zwischen der Oberseite der Lauffläche und der Felge 55 % der Reifenbreite beträgt. 

Wie liest man Bauart und Felgendurchmesser eines Reifens ab?

Beispiel: R 17

Diese Reifenkennzeichnungen bestehen gewöhnlich aus einem Buchstaben und einer Zahl.

Der Buchstabe, R, weist darauf hin, dass es sich um einen „Radialreifen“ handelt.

Die von Michelin erfundene Radialtechnologie verwendet Kombinationen von Kautschuksorten, Metall und verstärkenden Textilien, um im Profilbereich besonders robuste Strukturen und gleichzeitig flexible Reifenflanken zu konstruieren. Sie ermöglicht eine höhere Lebensdauer für die Lauffläche und reduziert dank einem geringeren Rollwiderstand den Kraftstoffverbrauch.

Hinter dem Buchstaben befindet sich eine Zahl. In unserem Beispiel: 17.
Diese Zahl gibt den benötigten Felgendurchmesser in Zoll an.

Zu diesen Buchstaben gehören beispielsweise:

  • P:   Pkw
  • LT: Kleinlaster
  • C : Transporter und Nutzfahrzeuge
  • XL, HL or Reinforced : Reifen mit höherer Tragfähigkeit als normal für diese Größe. Solche Reifen müssen durch Reifen mit identischer Kennzeichnung ersetzt werden (Beispiel: ein HL Reifen wird durch einen anderen HL Reifen ersetzt).

Wie liest man den maximalen Last- und den Geschwindigkeitsindex eines Reifens ab?

Beispiel: 91 V

Auf der Reifenflanke finden Sie eine Zahl, gefolgt von einem Buchstaben.
Der Reifen-Lastindex oder Tragfähigkeitsindex (in unserem Beispiel: 91) ist ein Code, der der Maximallast (in kg) entspricht, die ein einzelner Reifen tragen kann. 
Der Reifen-Geschwindigkeitsindex (in unserem Beispiel: V) ist ein Code, der der maximalen Geschwindigkeit entspricht, bei der ein Reifen seine Maximallast tragen kann.

load speed index

In unserem Artikel zu Last- und Geschwindigkeitsindex finden Sie eine Tabelle mit den Entsprechungen dieser Codes. Diese Indizes sind wie auch die Reifengröße wichtige Informationen, vor allem wenn Sie Ihr Fahrzeug mit neuen Reifen ausstatten möchten. 

Wie identifiziert man Markennamen und Reifensortiment?

Das ist ziemlich einfach. Der Markenname des Herstellers ist immer auf der Reifenflanke angegeben, genauso wie das Reifensortiment.
Auf diesem Bild sind MICHELIN und unser Michelin-Mann gut erkennbar, ebenso wie der Name „Pilot Sport 4 S“, der dem Reifensortiment entspricht.

4w 240 3528703361718 tire michelin pilot sport 4 s 265 slash 35 zr20 99y xl mo1 a main 4 90

Wie identifiziert man den Reifentyp? 

Das Wort „Tubeless“ auf der Reifenflanke weist darauf hin, dass Ihr Reifen keinen Schlauch benötigt. Beachten Sie, dass für bestimmte Räder manchmal ein Schlauch erforderlich ist. In solchen Fällen ist es allerdings wichtig zu prüfen, ob Schlauch und Reifen kompatibel sind.

Umgekehrt weist „Tubetype“ darauf hin, dass der Reifen mit einem Schlauch ausgestattet werden muss.

Was sind die Vor- und Nachteile?
Tubeless-Reifen sind leichter, sparen Kraftstoff und oft zuverlässiger, da es keinen Schlauch gibt, der Schaden nehmen kann.

tubeless

Wie liest man den Reifendruck ab?

Auf der Reifenflanke befinden sich Kennzeichnungen (MAXLOAD und MAX PRESS), die auf die maximale Last und den maximalen Reifendruck hinweisen. Dies sind aber nicht unbedingt die Last- und Druckwerte für Ihr Fahrzeug.

Um sicherzustellen, dass Ihre Reifen an Ihrem Fahrzeug richtig funktionieren, müssen Sie sich an den vom Hersteller Ihres Fahrzeugs empfohlenen Luftdruck halten. Diese finden Sie normalerweise im Fahrzeughandbuch, auf dem Aufkleber in der Fahrertür oder im Tankdeckel.

max press

Wie liest man das Herstellungsdatum eines Reifens ab?

Das Herstellungsdatum des Reifens wird in dem Feld DOT (Department of Transportation) angezeigt, wo auch weitere Reifenkennzeichnungen stehen. 
Die ersten Codes sind für die Anforderungen des US-Marktes bestimmt. Am Ende steht der aus vier Ziffern bestehende Datumscode.
Die ersten beiden Zahlen bezeichnen die Woche und die letzten beiden Zahlen das Herstellungsjahr. In diesem Beispiel lautet das Herstellungsdatum des Reifens 4714. Das bedeutet, dass der Reifen in der 47. Woche des Jahres 2014 hergestellt wurde.

date code

Für das Ende der Lebensdauer eines Reifens ist ausschließlich sein Verschleiß ausschlaggebend. Dieser wird mit Hilfe von Verschleißanzeigen beurteilt.

Woher weiß ich, ob mein Reifen seinen maximalen Verschleiß erreicht hat?

pn007216

Ihr Reifen besitzt Verschleißanzeigen. Diese kleinen, 1,6 mm hohen Rippen befinden sich in den Vertiefungen des Reifenprofils. 

bibendum

Auf Michelin Reifen können Sie sie leicht anhand des Michelin-Mannes identifizieren, der an bestimmten Stellen auf der Reifenflanke zu sehen ist. Überall dort, wo ein Michelin Mann abgebildet ist, sind die Verschleißanzeigen in einer Linie über die gesamte Reifenbreite angeordnet.

Wenn die Lauffläche Ihres Reifens verschlissen und bis auf die Höhe der Verschleißanzeigen herunter gefahren ist, hat der Reifen die Mindestprofiltiefe erreicht.

Erklärung zu Reifenkennzeichnungen: „Alpine“-Symbol und M+S

1 - „Alpine“-Symbol
Möglicherweise ist auf Ihrem Reifen ein Logo zu sehen, das aus einem Berg mit drei Gipfeln und einer Schneeflocke besteht. Dabei handelt es sich um das „Alpine“-Symbol oder 3PMSF-Label: der neueste Standard für Winterreifen oder Schneereifen. Dank einem Test, der bestanden werden muss, damit ein Reifen diese Kennzeichnung erhält, garantiert jeder Reifen mit diesem Symbol eine bestimmte Winterleistung. Dieses Logo auf Ihrem Reifen stellt sicher, dass er als empfohlene Ausrüstung für den Zugang zu regulierten Gebieten wie beispielsweise Skigebieten gilt.

m s 3pmsf

2 - M+S
Einige Reifen sind mit den Buchstaben M+S auf der Flanke gekennzeichnet, darunter Ganzjahres- und Winterreifen. Diese Buchstaben stehen einfach für die Wörter „Mud“ und „Snow“ und weisen darauf hin, dass es sich laut Hersteller um einen „Schnee“-Reifen handelt. Für Reifen, die nur über die Kennzeichnung M+S verfügen, unterliegt ihre Leistung unter Winterbedingungen jedoch keiner behördlichen Prüfung. Nur mit „3PMSF“ gekennzeichnete Reifen garantieren echte Winterleistung, da sie speziell für den Schneeeinsatz entwickelt wurden und im Rahmen objektiver Tests alle Anforderungen erfüllt haben.

66130439 m

Bei Winterreifen (M+S- und/oder 3PMSF-Kennzeichnung) kann der Geschwindigkeitsindex niedriger sein als bei den originalen Sommerreifen. Bei montierten Winterreifen muss daher gegebenenfalls die Fahrzeuggeschwindigkeit entsprechend begrenzt werden. In einigen Ländern, wo zum Beispiel die theoretische Höchstgeschwindigkeit für das Auto über der Höchstgeschwindigkeit der Reifen liegen kann, ist eventuell ein für den Fahrer gut sichtbarer Aufkleber im Fahrzeug erforderlich, der diese niedrigere Geschwindigkeit anzeigt.

sticker

OE-Kennzeichnung

Einige Autohersteller statten Fahrzeuge mit speziell auf ihre Anforderungen abgestimmten Reifen aus. 

Eine Kennzeichnung auf dem Reifen, die „Original Equipment“ bedeutet, weist darauf hin, dass der Reifen vom Reifenhersteller konstruiert und von Ihrem Fahrzeughersteller zur serienmäßigen Montage freigegeben wurde.

Die OE-Kennzeichnung bezieht sich nicht nur auf den Hersteller, sondern oft auch auf das konkrete Fahrzeugmodell. Die Unterschiede zwischen Reifen dieser Art können das Fahrverhalten, den Komfort, das Geräusch und manchmal die Anforderungen des Getriebes und der Fahrzeugsoftwaresysteme betreffen. Auch der Rollwiderstand wird optimiert.

oe marking

Michelin empfiehlt, bei einem ursprünglich mit OE-gekennzeichneten Reifen ausgestatteten Fahrzeug, diese stets durch Reifen mit der korrekten OE-Kennzeichnung zu ersetzen.

Im Beispielbild entspricht die Kennzeichnung „AO“ der Marke Audi, wie Sie der folgenden Tabelle entnehmen können.

Tabelle der OE-Kennzeichnungen nach Fahrzeugmarke:

Autohersteller
OE-Kennzeichnung

Finden Sie schnell und einfach Ihre perfekten MICHELIN Reifen